Frühjahrsmüdigkeit?

Belebe deine Leber!

Leber LEBEN (Deutsch), Englisch: live(r)-Live, eines unserer lebenswichtigsten Organe!

Laut TCM entgiftet sich die Leber im Frühjahr und ist deswegen zu dieser Zeit besonders empfindlich und deshalb empfinden wir auch Frühjahrsmüdigkeit. Da die Leber nicht schmerzt, wenn sie überlastet ist, wissen wir auch nicht, wann es ihr gut oder schlecht geht, anders als bei Bauch- oder Magenschmerzen. Müdigkeit und Antriebslosigkeit sind die einzigen Symptome dafür, dass die Leber gerade Unterstützung gebrauchen kann. Auch braune Flecken auf der Haut, besonders im Gesicht, die oft mit einer Hyperpigmentierung verwechselt werden, sind Anzeichen einer Leberüberlastung.

Da wir in den Wintermonaten meist viel mehr Fett, Zucker und Alkohol zu uns nehmen, um den Lichtmangel zu kompensieren und mehr Energie zu haben, geht die Leber mit ganz schön viel Fett aus dem Winter heraus. Deswegen ist es jetzt höchste Zeit, sie zu entlasten, z. B. mit Schonkost oder einer Detox-Kur. Darauf reagiert die Leber am besten im Frühjahr.

Bärlauch zum Beispiel, ist ein sehr gutes Mittel, um die Leber zu entgiften. Und wann ist Bärlauchsaison? Nicht ohne Grund, im Frühjahr! So ein Glück, dass die Natur derart gut für uns arbeitet.
Bährlauch
Und nicht nur Bärlauch: alle Kräuter, die leicht bitter und scharf schmecken, unterstützen die Leber bei ihrem Frühjahrsputz. Grüne Smoothies, Chlorella und generell alle chlorophyllhaltigen Lebensmitteln sowie Rüben, zum Beispiel Rote Beete, helfen der Leber bei ihrer wichtigen Arbeit.

In unserem Detox-Programm findet ihr sehr leckere und auch einfache Rezepte zum Reinigen der Leber.

 

Bärlauch Pesto mit Chia Gel

  • 4 EL Chia (über Nacht in Wasser zu einem Gel einweichen lassen)
  • 1 EL Mandel Mousse
  • 1 Bund Bärlauch,
  • Saft einer halben Zitrone
  • Eine Prise Himalayasalz
  • Alles im Mixer zu einer Paste pürieren.

Gut verwendbar für Suppen oder (Pasta-) Saucen, anstatt Knoblauch. Je nach Geschmack 1 oder mehrere TL dazugeben.

Sehr lecker auch einfach mit einer Avocado als Dip zum Spargel verwenden. Dazu Avocado pürrieren, Cherrytomaten in kleine Würfel schneiden und etwas von dem Pesto hinzugeben.

Im Gegensatz zu Knoblauch bekommt man von Bärlauch übrigens keinen starken Körpergeruch!

Kommentar verfassen

Shares