Jungbrunnen Rote-Bete-Suppe

Rote Bete, Schönheit kann man essen Jungbrunnen Rote-Bote-Suppe

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute einen super Beauty-Tipp für euch!:) Und, das zum Essen, nicht zum Draufschmieren. Denn, wie ihr schon wisst, habe ich den Creme- mit dem Kochtopf  ausgetauscht.;)

Nach jahrelanger Erfahrung in der Kosmetik-Branche, mit eigenem Kosmetikinstitut, kann ich behaupten, dass ich fast alles über schöne und gesunde Haut weiß. Einige von euch, die schon unter meinen Händen „behandelt wurden“, können es bezeugen.

Ja, ich hatte Ergebnisse, nur um welchen Preis? Teuere Behandlungen und Cremes, die nur an der Oberfläche der Haut gewirkt haben. Alles das habe ich hinter mir gelassen. Nun behandle ich die Haut von Innen nach Außen – durch die richtige Ernährung!

Rote Bete, ein einziger Jungbrunnen!

Ich mag es, gründlich zu sein und das mache ich jetzt mit meinen Rezepten: Die Haut gründlich von der Zelle bis zu der Oberfläche ernähren. Mit den besten Zutaten, nicht zum Schmieren, sondern zum Schmecken: Vitamine, Antioxidantien, Kollagen, Hyaluron – alles zum Essen! Alle diese Stoffe wirken direkt in der Zelle, regenerieren, entgiften und verjüngen die Haut. Ganz nach dem Motto „Schönheit kann man essen“.

So ist es auch mit dem folgenden Rezept: Jungbrunnen-Suppe aus Rote Bete. Reich an Vitamin A,  Folsäure, Vitamin C und B Vitamine, hat die Rote Bete eine starke schützende und antioxidative Wirkung auf die Zelle. Den hohen Gehalt an Betanin, das der Rote Bete auch die intensive Farbe gibt, stärkt das Immunsystem und wirkt blutbildend.  Außerdem hat die Rote Bete eine probiotische Wirkung auf den Darm. Sogar eine aphrodisierende Wirkung wird der Rote Bete zugesagt. 😉 Cellulitis, unreiner Haut und Falten kann man mit Roter Bete entgegenwirken.

Probiert es einen Monat aus, in Form von einem Smoothie : http://schoenheit-kann-man-essen.de/rote-smoothie-fuer-den-rote-tepich oder Suppe und ihr werdet über die Ergebnisse staunen!

Rezept: Jungbrunnen Rote-Bete-Suppe

  • 2 Knollen Rote Bete
  • 1/2 rote Zwiebel klein gehackt
  • 1 Esslöffel Kokos Öl
  • 1 Prise Hymalayasalz
  • 300 ml gefiltertes Wasser
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 2 Esslöfel Apfelessig naturtrüb

Die Rote Bete schälen und in Würfel schneiden. In einem Topf die Zwiebel in Kokosöl kurz anschwitzen, die Rote Bete und das Wasser dazugeben und ca. eine halbe Stunde bei niedriger Hitze köcheln lassen. Am Ende die Gewürze dazugeben und mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren. Mit Apfelessig abschmecken.

Die Suppe kann man sowohl warm als auch kalt genießen.

Esst euch schön satt und beobachtet, was mit eurer Haut und Stimmung passiert, nachdem ihr das gegessen habt. Ich bin gespannt auf euere Berichte:)

Eure Detox- und Schönheits-Fee!

Kommentar verfassen

Shares