Kokoswasser – Das Wunder der Natur

IMG_2107

Kokoswasser – Das Wunder der Natur!

Es ist das sterilste Wasser, das man von der Natur bekommen kann. Denn die Kokosnuss besitzt einen einzigartigen Filter aus Fasern. Das Regenwasser wird in einem langwierigen Prozess durch diese Fasern gefiltert. So wird das kostbare, reine Wasser durch die Nuss aufgenommen. Alle Verschmutzungen und Bakterien bleiben zurück.

Während des Wachstums der Kokosnuss werden dem Wasser wichtige Vitaminen und Mineralien zugefügt. Reich an Mineralien wie Kalium, Magnesium, Kalzium, Phosphor, den vier wichtigsten Elektrolyten, eignet sich Kokoswasser sehr gut als isotonisches Sportgetränk.

Das bedeutet, dass Kokoswasser unserem Blutplasma sehr ähnlich ist.

Das Kokoswasser wird deshalb leichter vom Körper absorbiert, und die ausgeschwitzten Salze dem Körper zurückgeführt. Die durch Anstrengung entstandene Milchsäure in den Muskeln wird dadurch schneller über die Nieren ausgespült, die Erholungsphase der Muskel verkürzt.

In Amerika ist Kokoswasser schon längst das Beauty-Geheimnis der Stars! Durch den hohen Kaliumgehalt werden Gifte und Schlackstoffe schnell ausgeschieden. Der Körper entschlackt.

Also eignet sich Kokoswasser sehr gut als Detox-Getränk.

Kokoswasser-Detox-Rezept:

Das Kokoswasser von 2 Kokosnüssen (Asia Markt oder im Internet) oder 600 ml, mit 300 ml Wasser und 100 ml Limettensaft mischen, gut gekühlt über den Tag trinken! Besonders hilfreich bei unreiner Haut, Cellulitis, Übergewicht und Verdauungsbeschwerden.

Das Kokoswasser gibt es in Tetra-Packs zu kaufen oder ich knacke zum Beispiel die Nuss selbst. Das schmeckt doppelt so gut. Das Kokosfleisch friere ich ein und benutze es für leckere Desserts oder in Smoothies!

Harte Aufgabe, diese Nuss zu knacken, aber die Belohnung ist auch groß! 😉

Kommentar verfassen

Shares