Superfood: Rote-Bete-Detox-Brownie

Hallo Ihr Lieben,

wie ich euch versprochen habe, mein Detox-Programm wird megalecker.:) Ihr müsst auf nichts verzichten bei meiner Detox-Kur. Im Gegenteil: Ihr werdet, wie ein Kaiser schlemmen.;) So werdet Ihr eurem Körper von Schlacken und angesammelten Giften reinigen, neue Energie tanken und eine schöne strahlende Haut bekommen.

Das Schwierigste bei einem Detox-Programm ist der Verzicht, oder? Ich weiss selbst, wie schwer das ist, ein Detox durchzuziehen, auf leckeres  essen zu verzichten und dutzende Säfte und unappetitliche Smoothies zu trinken, einen Haufen von Tabletten zu schlucken und wie ein Zombie durch die Gegend zu laufen! Wer will schon so was durchziehen? Ich bin ein Gourmet und ich kann sehr schlecht verzichten. Ich muss Genuss haben und das jeden Tag! Detox hin und her!

Wegen meiner Krankheit muss ich aber sehr aufpassen, was ich esse, sonst liege ich ein paar Tage flach.  Deswegen musste ich eine Lösung finden, mich gesund und lecker zu ernähren. So habe ich angefangen, normale Rezepte in rohvegane Detox-Rezepte umzuwandeln. Pizza, Pasta, Brot, Kuchen und Schokolade, alles dabei!

Wer schon Detox bei mir gemacht hat, weiß, dass ich auf Rote Bete schwöre. Es gibt fast alles mit Rote Beten, sogar meine rohvegane Schokolade wird mit Roter Bete verfeinert:) Ja, ihr  habt richtig gelesen, meine Schoki wird mit Rote Bete gemacht. Wenn Ihr mich weiter verfolgt, werdet Ihr auch das Rezept bald bekommen.;)

Heute aber erst mein super leckerer Superfood Rote-Bete-Brownie, wie gewohnt, rohvegan.

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Rote-Bete-Knollen
  • 50 g rohe Kakaomasse
  • 1 Teelöffel Kakaopulver zum Bestreuen
  • Kakaonibs, Goji-Beeren zum Garnieren
  • 4 Esslöffel Kokosblütenzucker
  • 2 Esslöffel eingeweichte Chia Samen (Ca. 1 Stunde mit etwas Wasser einweichen lassen, es dient als Eiersatz)
  • 1 Tasse Mandelmehl oder Hanfmehl oder beide gemischt.
  • 100 g Nüsse, Paranüsse oder Macadamia (sie müssen nicht eingeweicht werden und enthalten keine Phytinsäure)
  • 1 Teelöffel Vanille, ich benutze immer Bourbon-Vanille ohne Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Nussmilch oder Wasser

Zubereitung:

  • Die Rote Bete waschen, schälen und in einem Mixer mit den Nüssen auf mittlerer Stufe zerkleinern, aber nicht pürieren.
  • Die Kakaomasse im Wasserbad schmelzen und mit der Vanille und dem Zucker mischen und in den Mixer mit den restlichen Zutaten geben.
  • Noch mal alle Zutaten auf mittlerer Stufe mixen bis ein Teig entstanden ist.
  • Wenn die Masse zu fest ist, etwas mehr Wasser oder Milch dazu geben!
  • Die Masse in eine Auflaufform geben und im Ofen bei 80 Grad, Türe einen Spalte geöffnet (damit die Feuchtigkeit rausgeht) trocknen lassen, etwa 2 Stunden!
  • Nachdem alles fertig ist, etwas Kakopulver drüber streuen und in Stücke schneiden!
  • Mit Goji-Beeren und Kakaonibs garnieren!
  • In Kühlschrank ca. 4 Tage haltbar, falls sie bis dahin nicht ausgegessen sind;)

Toll zum Frühstück, vor oder nach dem Sport, ins Büro oder unterwegs als Zwischenmahlzeit oder auch mit deiner Familie und Freunden teilen:)

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentar verfassen

Shares